Der Staat hilft mit:
Das Ziel lautet bis 2020, die Stromerzeugung aus KWK zu verdoppeln.

  • Gleichstellung von Erneuerbaren Energien (EE) und KWK-Strom
  • Staatliche Förderung und garantierte Abnahme der Überschüsse
  • Klare Rahmenbedingungen für KWK-Strom in vermieteten Objekten

Auch KWK-Strom ist grün und ertragreich

Durch die hohe Effizienz führt KWK zu deutlichen Einsparungen bei Primärenergie und CO2 und reduziert damit unsere Abhängigkeit von fossilen Energieträgern.

Der Gesetzgeber hat daher KWK- und EE-Strom gleichgestellt und den Netzbetreibern eine grundlegende Abnahme- und Anschlussverpflichtung auferlegt.

Die Überschüsse bei der Stromproduktion müssen mit dem durchschnittlichen Börsenpreis des Vorquartals vergütet werden.


Attraktive staatliche Förderung sichert Wirtschaftlichkeit

Seit 2009 wird die KWK-Zulage auf die gesamte produzierte Strommenge und nicht nur den eingespeisten Anteil gezahlt.

Bei guter Auslastung wird die KWK-
Investition alleine durch die KWK-Zulage amortisiert. Jede weitere Einsparung aus Energiesteuererstattung und vermiedenem Strombezug aus dem Netz bedeutet zusätzlichen wirtschaftlichen Nutzen und macht KWK außerordentlich attraktiv.

Zusätzliche Förderprogramme, Zuschüsse und günstige Kredite der KfW können im Einzelfall hinzukommen.


Einfach von Stromerlösen profitieren...

Der unmittelbare Verbrauch des Stroms innerhalb des Gebäudes ist aufgrund der kurzen Wege und Entlastung der Netze sowohl ökonomisch als auch ökologisch besonders sinnvoll.

Der Gesetzgeber hat deshalb verfügt, dass der dezentral vermarktete Strom von vielen gesetzlichen Umlagen und der Stromsteuer befreit ist.

Unsere Dienstleistungen zur Direkt-
vermarktung des Stroms steigern die Ertragskraft Ihrer KWK-Anlage, ohne zusätzliche Komplexität für den Vermieter.


 
background