Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist die effektivste Form der Energieumwandlung.

  • Heizwärme wird gleichzeitig zur Stromerzeugung genutzt
  • Energieeffizienz dadurch doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Kraftwerken

Das Prinzip Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung nutzt die Verbrennungsenergie gleich doppelt - thermisch als Nutzwärme und mechanisch zur Stromerzeugung durch einen Generator.


Durch diese doppelte Nutzung wird aus derselben Menge Brennstoff deutlich mehr Energie gewonnen. Damit ist KWK die derzeit effizienteste Stromerzeugungstechnik im Bereich der alternativen Energien - und dazu seit Jahrzehnten erprobt.

Bei der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung werden zusätzlich thermisch angetriebene Kältemaschinen eingesetzt. So erzeugen Sie aus Wärme Kälte und sparen den Strom für die Kälteerzeugung. Gleichzeitig erhöhen Sie die Auslastung des BHKWs durch ganzjährige Nutzung und können einen höheren Anteil Ihres Strombedarfs selbst erzeugen.


Stromerzeugung heute

Heute wird der Strom in aller Regel fernab der Verbraucher in Großkraftwerken erzeugt. Diese Großkraftwerke sind unflexibel und können nur langsam auf Lastschwankungen reagieren.

Zusätzlich treiben Transport- und Transformationsverluste die Energiekosten und die Netze sind auf den enormen Zuwachs der erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarstrom noch nicht vorbereitet.

Da die bei der Stromerzeugung entstehende Wärme oft nicht genutzt wird, liegt der durchschnittliche Wirkungsgrad der herkömmlichen deutschen Kraftwerke bei etwa 40%.

KWK-Anlagen sind mit Wirkungsgraden über 90% dagegen mehr als doppelt so effektiv in der Stromproduktion!


Stromerzeugung morgen

Die erneuerbaren Energien spielen in der Stromversorgung eine immer stärkere Rolle.

Da sich Wind und Sonne jedoch nicht genau planen lassen, brauchen wir zur Absicherung gegen witterungsbedingte Ausfälle sogenannte "Schatten-Kraftwerke" und das treibt die Kosten.

Das Energienetz der Zukunft braucht dezentrale und flexible Stromerzeuger, die auf Knopfdruck reagieren können und somit teure "Schatten-Kraftwerke" intelligent ersetzen.

Daher sind KWK-Anlagen kein Gegensatz zu den Erneuerbaren - im Gegenteil:
KWK-Anlagen und intelligente Netze sind zwingend erforderlich für den Ausbau der Erneuerbaren.


 
background